08.08.2016

#RPGaDAY 2016: Hardcover, Softcover oder digital? Was sind deine Vorlieben?

Hinweis: dies ist ein Beitrag im Rahmen der Aktion #RPGaDAY 2016 von BrigadeCon.

Hardcover, Softcover oder digital? Was sind deine Vorlieben?


Generell schaue ich mir Hardcover am liebsten an oder nehme sie gerne in die Hand, konkret lesen tue ich aber Softcover lieber weil sie besser handhabbar sind. Digital darf es dagegen bei der Spielvorbereitung sein weil man dann direkt mit Copy & Paste arbeiten kann. So teilt es sich quasi jeweils auf ein Drittel auf, wobei ich als praxisorientierter SL selbst schon einen Fokus auf Digital, also PDFs, lege.

Ich besitze mehr digitale Rollenspielprodukte als solche, die tatsächlich im Regal stehen. Nicht nur weil mir Platz fehlt, sondern weil mir viele Produkte vom reinen Nutzwert her dafür zu teuer sind - ich spüre zwar auch den Jäger- und Sammlertrieb, aber nur "um es zu haben" ziehe ich bei Rollenspielprodukten tatsächlich (mittlerweile) schnell eine Grenze. Und fürs Leiten außer Haus sind viele Sachen dann auch zu schwer oder zu wertvoll, als das man sie im Rucksack verknicken lassen will. Dazu kommt dass ich als nototischer Kickstarter-Vergesser oft eh zu spät bin um irgendwelche feschen Hardcover zu bezahlbaren Preisen zu bekommen, aber damit kann ich bisher ganz gut leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen